Lass mal zusammenHALT machen

Orte des Zusammenhalts

Individualität ist super, denn das bedeutet Vielfalt. Doch wenn man nicht mehr weiß, wie der neben einem gerade tickt, kann das Auswirkungen auf den Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft haben. Wenn jeder an einem anderen Ende des Tischtuchs zerrt und nicht nach links und rechts schaut, führt das oft zu gar nichts. 


Das Problem ist nicht alt, doch was tun? Die Wissenschaft hat schon eine Antwort: Damit wir trotz Unterschieden zwischen den Menschen Gemeinsamkeiten entdecken und spüren, was uns miteinander verbindet, müssen wir etwas zusammen machen und uns von den Ideen, Vorstellungen und Perspektiven anderer anrühren lassen. Dann kann gesellschaftlicher Zusammenhalt entstehen. Soweit die Theorie.

Beim Frankenallee- Fest im Gallus ging youngcaritas in die Praxis und machte sich auf die Suche nach Zusammenhalt vor der Haustür. 

Orte des Zusammenhalts

Orte des Zusammenhalts im Gallus -ein Fotoprojekt

Einen digitalen Blick aus dem Gallus auf das Gallus warfen verschiedene Bewohnerinnen und Bewohner in den vergangenen Wochen. youngcaritas hatte sie mit Einwegkameras ausgestattet, die mit "Orten des Zusammenhalts" vollgeknipst werden sollten. Anders als bei Handyfotos, bei denen wir immer wieder löschen und neu probieren, so lange, bis das Foto "passt", knipst man mit einer Einwegkamera spontan und ohne viel darüber nachzudenken. Wie das Foto geworden ist, sieht man eh erst nach dem Entwickeln in ein paar Tagen. 

Eine Auswahl der Bilder wurde dann auf dem Stadtteilfest in der Frankenallee gezeigt. Dort wartete schon der ZusammenHALT Bus von youngcaritas Deutschland und nahm die Bilder in Empfang.


Bustour

Die wir.jetzt.hier-Tour

Derzeit cruisen Irene und Hannah für youngcaritas Deutschland mit dem ZusammenHALT Bus durch die Republik. Dabei machen sie immer wieder Halt, packen ihren ganzen Krempel aus und kommen mit Spielen und kleinen Aktionen mit Menschen ins Gespräch. Bei Straßenfesten, Projektwochen, in der Fußgängerzone. Sie wollen wissen: wo spürt man genau Zusammenhalt? Was verbindet die Menschen genau hier? Was fehlt noch für einen guten Zusammenhalt? Dabei sind die Fotos bei der ZusammenHALTestelle in Frankfurt ein guter Einstieg. Immer wieder bleiben Passanten stehen und grübeln: wo ist denn das fotografiert....das kenn' ich doch irgendwoher.... ? Schnell ist man mitten im Thema und denkt über die eigenen Orte des Zusammenhalts nach. 

 

Aus allen Fotos des Projekts entstand eine "Bank für Toleranz", die nun auch mit auf Bustour geht. Aus allen Fotos des Projekts entstand eine "Bank für Toleranz", die nun auch mit auf Bustour geht.

Das Ziel

Wo das ganze gesellschaftlich hinführt, wissen weder Hannah noch Irene. Im Gallus jedenfalls gibt es eine Menge Zusammenhalt. Das zeigen nicht nur die Fotos der Ausstellung sondern auch die Gespräche, die auf dem Fest an der ZusammenHALTestelle geführt wurden. 

Letztendlich fahren die Fotos mit Hannah und Irene im März 2019 zum Caritaskongress nach Berlin. Im Gepäck haben sie viele Eindrücke, wie es um den ZusammenHALT in Deutschland steht. Wir sind gespannt.