Dankeschön!

Engagement kann süchtig machen

Pflanzentombola

Pflanzen für die ESA 
Selbstgezüchteter Hibiskus, Pfefferminze aus dem Garten, eigenhändig gepflanzte Kapuzinerkresse von der Fensterbank -als wir am Morgen der Jubiläumsfeier der Elisabeth Straßenambulanz in unserem Büro stehen sind wir überwältigt: überall grünt und blüht es zwischen den Schreibtischen. Die Luft ist tropisch und wir brauchen fast eine Machete um durchzukommen.

Seitdem dieses Jahr die ersten Sonnenstrahlen Frankfurt erreichten, hatten wir eine Mission: Menschen überzeugen, dass Sie uns etwas Grünes oder Blühendes für die Pflanzentombola zugunsten der ESA spenden. Das fanden viele Menschen gut, denn das Ergebnis des Spendenaufrufs rankt sich um unsere Bürostühle. Einzelpersonen, Gartenprojekte, Blumenhändler, Jugendgruppen, Schulklassen und noch viele mehr hatten bei der Aktion mitgemacht und gepflanzt und gegärtnert

Die Tombola

Als die Tombola startet sind wir selber fast erstaunt: Die Lose gehen weg wie nichts und ruckzuck sind wir ausverkauft. Während in der einen Ecke schon gewonnen Pflanzen getauscht werden, entbrennt fast ein kleiner Bieterstreit um die Hauptpreise. Die Stimmung ist richtig gut und eine Frau versucht uns im Spaß gegen großzügige Spende unter der Hand eine Blumenampel abzuluchsen. Wir lachen und bleiben standhaft -bitte Lose kaufen! 

Der Spendenerlös des Tages kann sich mit 800 Euro wirklich sehen lassen. Ein nicht zu verachtender Batzen davon kam durch die Tombola zustande -wir sind zufrieden. Einige Pflanzenspender und -spenderinnen fragen sofort, ob sie im nächsten Frühjahr wieder aktiv werden sollen, denn man habe schon Ideen, was gepflanzt werden könnte. Warum nicht? Wir wären dabei, denn:  

Nicht nur Glücksspiel sondern auch Engagement kann süchtig machen!